Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2016

Radverkehr Kreisverband

Die Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2016 sind da! Beim insgesamt siebten Test befragte der ADFC wieder die Radler nach ihrer Einschätzung zur Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte. Auch im letzten Jahr ist die Zahl der Teilnehmenden deutlich angestiegen. Jetzt liegt das durch Schulnoten bestimmte Städte-Ranking vor. Weit liegt das Feld allerdings nicht auseinander. Die meisten Städte wurden auch 2016 mit Noten zwischen 3 und 4 bewertet. Nur wenige, vorwiegend kleine Städte erhielten eine Gesamtnote von unter 3.

In unserer Region sind Ulm und Neu-Ulm vertreten. Die Ergebnisse im Vergleich zu den Vorjahren:

   Ulm Neu-Ulm
Jahr  2016  2014  2012  2016  2014  2012
Teilnahmen  319  197  175  88  81  130
Gesamtnote  3,6  3,4  3,6  3,9  3,8  3,7
Rang  8/38  6/34  8/42  59/98  48/100  101/252

 
Alle Ergebnisse unter: www.fahrradklima-test.de/karte

  • Ulm bleibt mit einer leicht verschlechterten Gesamtnote von 3,6 weit vorne in der Wertung der Städte über 100.000 Einwohner und belegt dort den 8. Platz von 38 Städten, in Baden-Württemberg den 2. Platz knapp hinter Heidelberg. Dabei wurden besoders die Wegweisung und die Öffnung der Einbahnstraßen für Fahrräder gelobt. Negativ fiel dagegen die Radverkehrsführung an Baustellen auf, was sicherlich der momentan heftigen Bautätigkeit geschuldet ist.  Auswertung Ulm

  • Neu-Ulm steht mit Platz 59 von 98 weiter im Mittelfeld der Städte von 50 - 100.000 Einwohner, verschlechterte sich aber mit der Gesamtnote 3,9 weiter im Vergleich zu 2014, wobei auch hier die Baustellen und die Ampelschaltungen die schlechtesten Bewertungen bekamen. Als gut wurde die Erreichbarkeit des Stadtzentrums eingestuft. Auswertung Neu-Ulm

  • In Baden-Württemberg bleiben Karlsruhe und Freiburg die fahrradfreundlichsten Großstädte und belegen auch bundesweit wieder die vorderen Plätze hinter Dauersieger Münster. Der Abstand zu Münster wird allerdings kleiner. Im Bereich der Städte unter 200.000 Einwohner musste Erlangen seinen ersten Platz an Göttingen abgeben.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Fahrradfreundlichkeit weltweit und wurde im Herbst 2016 zum siebten Mal durchgeführt. Er wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 gefördert. Über 120.000 Menschen stimmten bundesweit ab – eine Steigerung von 15 Prozent gegenüber dem letzten Test im Jahr 2014. Die Zunahme zeigt auch das wachsende Interesse am Thema Fahrrad und Radverkehr.

Thomas Dombeck, KV Neu-Ulm

© ADFC Ulm / Alb-Donau 2017

ADFC Infoladen Ulm


Radgasse 8, 89073 Ulm
Tel: 0731 602 3888
E-Mail: kontakt(..at..)adfc-ulm.de

200 Jahre Fahrrad
200 Jahre Fahrrad in BW
ADFC Programm 2017

Spendenkonto

ADFC Kreisverband Ulm
Sparkasse Ulm
IBAN: DE28 6305 0000 0000 0226 48
BIC: SOLADES1ULM

Critical Mass Ulm