Landkreis Neu-Ulm tritt der AGFK bei

Kreisverband Radverkehr

Der Radverkehr im Landkreis kommt weiter voran! Nach der Stadt Weißenhorn im Februar hat nun auch das Landratsamt Neu-Ulm den Aufnahmeantrag zum Beitritt des Landkreises Neu-Ulm in die AGFK (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.) gestellt. Damit erfährt der Prozess der Radverkehrsförderung einen großen Schub.

Eine Prüfkommission aus Fachleuten der AGFK, des Bayerischen Innenministeriums und des ADFC Bayern wird baldmöglichst die Radfahrverhältnisse im Landkreis beurteilen und bestehende Mängel aufzeigen. Nach Abarbeitung der festgestellten Mängel durch den Landkreis erfolgt eine erneute Überprüfung. Im positiven Fall erfolgt danach durch Innenminister Herrmann die Anerkennung als "Fahrradfreundliche Kommune in Bayern". Bisher sind 9 Kommunen und Landkreise anerkannt, über 40 weitere - von Aschaffenburg bis Passau, von Coburg bis Sonthofen - sind auf dem Weg dorthin.

Es ist ein äußerst positives Zeichen für Verbesserungen im Radverkehr auch im Landkreis Neu-Ulm! 

Walter Radtke, 15.05.2017

© ADFC Ulm / Alb-Donau 2017

Der ADFC Infoladen ist umgezogen


Radgasse 8, 89073 Ulm
(bisher: Pfauengasse 28)
Tel: 0731 602 3888
E-Mail: kontakt(..at..)adfc-ulm.de

200 Jahre Fahrrad
200 Jahre Fahrrad in BW
ADFC Programm 2017

Spendenkonto

ADFC Kreisverband Ulm
Sparkasse Ulm
IBAN: DE28 6305 0000 0000 0226 48
BIC: SOLADES1ULM

Critical Mass Ulm