Landkreis Neu-Ulm und Stadt Weißenhorn werden fahrradfreundlich

Kreisverband Radverkehr

Die Stadt Weißenhorn und der Landkreis Neu-Ulm wollen fahrradfreundlich werden! Beide unterziehen sich hierzu einem Prüfverfahren durch die AGFK (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern).

Am 12. September in Weißenhorn und am 18. September im Landkreis NU fanden die ersten Prüfungen, die sogenannten Vorbereisungen durch eine Prüfkommission statt. Die Prüfkommission besteht aus der Geschäftsführung der AGFK, einem Vertreter der Obersten Baubehörde des Innenministeriums und dem ADFC Landesverband Bayern. Hierbei wurden die jeweiligen Mängel für den Radverkehr festgestellt. Diese sind in längstens 4 Jahren zu beseitigen. Nach einer weiteren Überprüfung erfolgt bei positiver Beurteilung dann die Auszeichnung durch den Innenminister zur "Fahrradfreundlichen Kommune" bzw. zum "Fahrradfreundlichen Landkreis".

Aktuell sind 56 Kommunen und Landkreise in ganz Bayern Mitglied in der AGFK, 11 davon haben die Anerkennung bereits erreicht. Wir finden die Beteiligung der Stadt Weißenhorn und des Landkreises Neu-Ulm sehr begrüßenswert und für andere Kommunen im Landkreis zur Nachahmung empfohlen!

Walter Radtke, 05.10.2017

© ADFC Ulm / Alb-Donau 2017