40 Jahre aktiv fürs Rad - der Ulmer ADFC erreicht das Schwabenalter!

40 Jahre ADFC Ulm/Neu-Ulm
40 Jahre ADFC Ulm/Neu-Ulm
40 Jahre ADFC Ulm/Neu-Ulm
40 Jahre ADFC Ulm/Neu-Ulm
40 Jahre ADFC Ulm/Neu-Ulm
40 Jahre ADFC Ulm/Neu-Ulm
40 Jahre ADFC Ulm/Neu-Ulm

Von ursprünglich 29 Mitgliedern der ADFC-Ortsgruppe Ulm /Neu-Ulm im Gründungsjahr 1980 ist die Zahl der Mitglieder der Kreisverbände Ulm/Alb-Donau und Neu-Ulm heute, 40 Jahre später, auf insgesamt 1112 angewachsen.

Die Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm wurde am 16. April 1980 in der vh ulm gegründet. Sie ging aus dem Arbeitskreis Energie und Umwelt hervor, den es damals an der vh gab. Die Ziele der damaligen Ortsgruppe: Radwegenetz ausbauen, Tourenvorschläge erarbeiten, Fahrradwegekarte erstellen, Zahl der Fahrradabstellplätze erhöhen und Kennzeichnung der Wege verbessern. Hierzu wurden eine Radweg-, Karten-, Technik- und Tourengruppe gegründet. Von den 20 Gründungsmit-gliedern sind zwei nach wie vor in unseren Kreisverbänden aktiv: Ilse Rüggenmann, damals Sprecherin der Ortsgruppe, und Klaus Größler.

Die Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm gehörte dem Bezirksverein Oberschwaben an, der nach Erreichen der Mindestmitgliedszahl von 100 am 20. Mai 1981gegründet wurde. Der Bezirk erstreckte sich von Aalen bis nach Friedrichshafen und von Rottweil bis in den Neu-Ulmer Osten und wurde vornehmlich von Ulm/Neu-Ulm aus “verwaltet”, wo es nach wie vor die Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm gab.

Nach und nach wurden im Bezirksverein Oberschwaben weitere Ortsgruppen gegründet. Am Ende seines Bestehens im Jahr 1991 umfasste der Bezirksverein neben der Orts-gruppe Ulm/Neu-Ulm die Ortsgruppen Konstanz, Rottweil, Pfaffenhofen, Aalen, Sigmaringen, Friedrichshafen undVillingen-Schwenningen und hatte etwas über 900 Mitglieder.

Bedingt durch die Strukturreform innerhalb des ADFC und die Aufteilung in Landesverbände wurde im Juni 1991 der Bezirksverein aufgelöst. Die Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm be-stand weiter, bis 1995 der Kreisverband Neu-Ulm und 1996 der Kreisverband Ulm/Alb-Donau gegründet wurden.

Zahlreiche Vorstände prägten den ADFC in den 40 Jahren und brachten ihn auf ihre Weise voran. Eine Konstante gibt es jedoch: Seit 1989 führt Angelika Wirsing die Kasse, zunächst beim Bezirksverein, dann bei der Ortsgruppe Ulm/ Neu-Ulm und heute beim KV Ulm/Alb-Donau.

Stärkere Präsenz

Durch dieEröffnung des Infoladensim Februar 2000 im Umweltzentrum beim BUND in der Pfauengasse 28 in Ulm konnte der ADFC seine Präsenz stark erhöhen und die Räumlichkeiten dort für seine monatlichen Treffs nutzen. Mit dem Umzug im April 2017in die Radgasse 8 hat der ADFC im Infoladen nun auch Platz für Vorträge. Wurde der Infoladen anfangs noch ehrenamtlich betreut, wird dies seit April 2004 von einem angestellten Geschäftsführer im Rahmen eines Minijobs übernommen, der zudem die Vorstände bei allgemeinen Tätigkeiten entlastet.

Ein immer größeres Angebot

Von anfänglich jährlich 2-3 Touren bietet der ADFC heute dank der engagierten Tourenleiter und Tourenleiterinnen neben den Feierabendtouren teils bis zu 46 geführte Tages-touren im Jahr an. Weiterentwickelt hat sich auch die Ankündigung der Touren: Von einem DIN A4-Blatt im Jahr 1987 über die Leporello-Faltung wurde 2000 aus dem Tourenprogramm ein kleines Heftchen im Format DIN-lang. Heute umfasst es meist 80 Seiten und hat neben den Radtouren noch einen redaktionellen Teil mit Infos und Berichten rund ums Rad.

Unbequem für die gute Sache

Von Beginn an leistete der ADFC für den Radverkehr auf beiden Seiten der Donau Lobbyarbeit und pflegte den Kontakt zu den für den Radverkehr zuständigen Behörden. Im Lauf der Jahre gab er zahlreiche Stellungnahmen ab, wenn Straßen umgestaltet oder neue Verkehrsführungen diskutiert wurden, und entwickelte eigene Ideen und Konzepte. Aktive des ADFC bringen sich mit ihren fachlichen Anliegen in verschiedenen Gremien ein. Trotz der Erfolge des ADFC und der Maßnahmen der Städte und Kreise Ulm und Neu-Ulm bleibt noch sehr viel zu tun: Für ein flächendeckendes und sicheres Radverkehrsnetz, für ausreichend Fahrradabstellplätze, für eine einheitliche Fahrradwegweisung. Die Forderungen haben sich in den letzten 40 Jahren nicht geändert.

Mehr Platz fürs Rad!

Katrin Voß-Lubert, Vorsitzende ADFC KV Ulm/Alb-Donau

© ADFC Ulm / Alb-Donau 2020

ADFC Infoladen Ulm


Radgasse 8, 89073 Ulm
Tel: 0731 602 3888
E-Mail: kontakt(..at..)adfc-ulm.de

Der ADFC Infoladen öffnet wieder am 5.5.2020.

Corona-Infos

ADFC Baden-Württemberg
ADFC Bayern


Wir unterstützen die Aktion
#verschiebedeinereise
des DRV, machen Sie mit!
Auf Instagram teilen


Neues Programm 2020 ist erschienen

Bitte beachten Sie, dass aktuell bis 30.04.2020 keine Touren stattfinden dürfen!


Abstand halten!

Reflektierendes Schild für's Rad, im Infoladen erhältlich


Spendenkonto

ADFC Kreisverband Ulm
Sparkasse Ulm
IBAN: DE28 6305 0000 0000 0226 48
BIC: SOLADES1ULM